News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
10.07.2015
Osterfingen (Wilchingen): 10 Personen bei Kutschenunfall verletzt

Am Freitagnachmittag (10.07.2015) hat sich in Osterfingen (Wilchingen) ein Alleinunfall mit einer Pferdekutsche ereignet. Dabei wurden 10 Personen verletzt. Beim Unfall starb ein Pferd und eines wurde verletzt.

Unfallkutsche

Um ca. 14.45 Uhr am Freitagnachmittag (10.07.2015) gingen bei der Einsatz und Verkehrsleitzentrale der Schaffhauser Polizei Meldungen über einen Unfall mit einer Pferdekutsche auf der steilabfallenden Asphaltstrasse zwischen Rossberg und Wangental (Gemeinde Wilchingen) ein. Gemäss ersten Erkenntnissen war eine Pferdekutsche mit 16 Personen (Betriebsausflug) – aus noch unbekannten Gründen – linksseitig eine steile Waldböschung hinuntergestürzt, umgekippt und zwischen Bäumen hängen geblieben. Zwei verletzte Personen wurden mit Rega-Helikoptern in Spitäler geflogen. Darunter befindet sich der Kutschenfahrer, ein 73-jähriger Mann. Acht weitere verletzte Personen wurden von Ambulanzen in umliegende Spitäler überführt. 6 Personen blieben unverletzt.

 

Ein Pferd des Gespanns starb bei diesem Alleinunfall. Ein zweites Pferd wurde bei diesem Unfall verletzt und musste in eine Tierklinik überführt werden. Ein drittes Pferd blieb unverletzt. Die verunfallte Kutsche, die von einem privaten Bergungsunternehmen abtransportiert werden musste, gehört einem privaten Kutschunternehmen an.

 

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Strasse durch das Wangental bis ca. 17.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Insgesamt standen zur Bewältigung dieses Unfallereignis ca. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr Wilchingen, des Wehrdienstverbandes Oberklettgau, der Rega, umliegender Spitäler, Tierrettungsdienste, der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen und der Schaffhauser Polizei im Einsatz.

 

Der genaue Unfallhergang bzw. die Unfallursache wird von der Schaffhauser Polizei untersucht.