News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
30.05.2016
Thayngen: Personenwagen überschlägt sich nach Streifkollision mit LkW und kollidiert mit weiterem Fahrzeug

Kurz nach 15.30 Uhr am Montagnachmittag (30.05.2016) ging bei der Schaffhauser Polizei die Meldung ein, dass ein Personenwagen auf der J15, Höhe Ein- resp. Ausfahrt „Thayngen“ einen Lkw seitlich touchiert und nach Überschlagen und einer weiteren Kollision mit einem zweiten Personenwagen, auf dem Dach liegend, auf der Strassenmitte zum Stillstand gekommen sei.

Unfallaufnahme

Am Montagnachmittag (30.05.2016) fuhr eine 48-jährige Schweizerin mit ihrem Personenwagen auf der J15, von Schaffhausen herkommend, in Richtung Grenzübergang Thayngen.

Auf Höhe Rastplatz „Berg“ geriet sie aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort seitlich mit einem entgegenkommenden Lkw, resp. dessen Anhänger. In der Folge überschlug sich der Personenwagen, schlitterte auf dem Dach drehend in einen ebenfalls entgegen kommenden Personenwagen, welcher nur noch bedingt ausweichen konnte, und blieb anschliessend mitten auf der J15 auf dem Dach liegen. Der zweite Personenwagenlenker konnte sein Fahrzeug auf dem Grünstreifen vor der Auffahrt Richtung Schaffhausen anhalten. Der Lenker des Lkw konnte nach ca. 100 Meter seinen Anhängerzug ebenfalls, teils auf dem Beschleunigungsstreifen der dortigen Auffahrt, anhalten.

Die Unfallverursacherin wurde aus ihrem Personenwagen geborgen und durch Privatpersonen und Angehörige des Grenzwachtkorps betreut. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde durch eine Rettungsambulanz nach dem Kantonsspital Schaffhausen geführt.

Die Ladung auf dem Anhänger des involvierten Lkw blieb unbeschädigt und konnte nach dem Umladen abtransportiert werden.

Am Lkw-Anhänger sowie den beiden Personenwagen entstand jeweils Totalschaden und die Fahrzeuge mussten jeweils durch eine Spezialfirma abtransportiert werden.

Die J15 musste wegen der Unfallaufnahme und aufgrund der aufwändigen Bergungsarbeiten durch Spezialfirmen sowie anschliessenden Reinigungsarbeiten durch das Tiefbauamt des Kantons Schaffhausen beidseitig für mehrere Stunden gesperrt werden. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Raum Thayngen.