News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
31.07.2020
A4 Thayngen: Alleinunfall mit beträchtlichem Sachschaden

(SHPol) Am Donnerstagabend (30.07.2020) ereignete sich auf der A4, Höhe Rastplatz Berg in Thayngen, ein Alleinunfall. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Am Donnerstagabend (30.07.2020) um 18.35 Uhr fuhr eine 36-jährige Frau mit ihrem Personenwagen auf der A4, von Thayngen herkommend, in Fahrtrichtung Schaffhausen. Im Fahrzeug befanden sich zudem ein 1-jähriges und ein 2-jähriges Kind. Auf Höhe des Rastplatz Berg geriet der Personenwagen rechts von der Fahrspur ab und kollidierte mit der dortigen Leitplanke. Im Anschluss streifte das Fahrzeug an der Leitplanke entlang und fuhr anschliessend über die Gegenfahrbahn und kollidierte am linken Fahrspurrand mit der dortigen Böschung.

Dabei entstand am Personenwagen Totalschaden. Dieser musste folglich durch eine Bergungsfirma geborgen und abtransportiert werden. Verletzt wurde niemand.

An der Infrastruktur (Leitplanke) entstanden ebenfalls erheblicher Sachschaden.

Die A4 musste zwischen den Ausfahrten Thayngen und Kesslerloch wegen des Unfalls in beiden Fahrtrichtungen für rund eine Stunde gesperrt werden.