News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
13.07.2018
Stadt Schaffhausen: Drei Verhaftungen nach Sachbeschädigungen

Dank der Meldung einer aufmerksamen Passantin hat die Schaffhauser Polizei am frühen Freitagmorgen (13.07.2018) in der Stadt Schaffhausen zwei Frauen und einen Mann festgenommen. Die drei Personen stehen unter dringendem Tatverdacht in der Nacht von Donnerstag (12.07.2018) auf Freitag (13.07.2018) in der Stadt Schaffhausen diverse Sachbeschädigungen begangen zu haben.

Um 01.00 Uhr am frühen Freitagmorgen (13.07.2018) beobachtete eine Passantin, wie eine Gruppe unbekannter Personen bei einer Bushaltestelle an der Nordstrasse in der Stadt Schaffhausen sämtliche Scheiben einschlug. Eine Patrouille der Schaffhauser Polizei konnte wenige Minuten später zwei Frauen und einem Mann mit einem Hund anhalten, die dem Signalement der Meldeerstatterin entsprachen. Die alkoholisierten Personen im Alter von 23, 26 und 29 Jahren führten in ihren Rucksäcken einen Nothammer, eine Spraydose und einen Markierstift mit.

 

Aufgrund erster Ermittlungen und Spurensicherungen der Schaffhauser Polizei stehen die zwei Frauen und der Mann unter dringendem Tatverdacht in der Nacht auf Freitag (13.07.2018) im Bereich der Schaffhauser Altstadt, beim Bahnhof Schaffhausen, im Mühlental und an der Nordstrasse in der Stadt Schaffhausen diverse Sachbeschädigungen an öffentlichen und privaten Einrichtungen begangen zu haben. Unter anderem wird ihnen die mutwillige Beschädigung von Billettautomaten, Blumentöpfen, Bushaltestellen und die Besprayung von Gebäuden, Sammelbehältern, Fahrzeugen usw. zur Last gelegt.

 

Die drei Tatverdächtigen werden sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verantworten müssen.