News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
16.12.2018
Schaffhausen: Brand in einem Bauernhaus

Am frühen Samstagnachmittag (15.12.2018) kam es in Schaffhausen zu einem Brand in einem Bauernhaus. Die Bewohner konnten die Liegenschaft selbstständig verlassen. Sie wurden zwecks Kontrolluntersuch ins Spital gebracht. Es entstand Sachschaden.

Am Samstagnachmittag (15.12.2018) um 14:00 Uhr meldete ein Hausbewohner, dass aus seiner Liegenschaft am Lahnbuck in Schaffhausen Rauch austreten würde und Stichflammen zu sehen seien. Sämtliche in der Liegenschaft befindlichen Personen verlies-sen unverzüglich das Haus. Beim Vorfall mussten insgesamt acht Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Sie konnten das Spital mittlerweilen wieder verlassen. Noch bevor die Feuerwehr vor Ort eintraf wurde der Brand durch eine geborstene Wasserleitung im Heizungsraum gelöscht.

 

Am Bauernhaus entstand erheblicher Sachschaden. Beim Brand standen 25 Mitarbeiter der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen, vier Mitarbeiter des Rettungsdienstes, Spitäler Schaff-hausen, sowie sechs Mitarbeitende der Schaffhauser Polizei im Einsatz.

 

Die genaue Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen.