News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
16.01.2020
Kanton Schaffhausen: Neue Uniformen für die Schaffhauser Polizei

Rund 200 Mitarbeitende der Schaffhauser Polizei werden in den nächsten Wochen mit neuen Uniformen ausgerüstet.

Seit dem Jahr 2015 ist der Begriff "KEP" in der Schweizer Polizeilandschaft allgegenwärtig. Die Abkürzung "KEP" steht für "Korpsübergreifende Erneuerung Polizeiuniform". Die Schaff-hauser Polizei beteiligte sich von Anfang an bei diesem Projekt und durfte als Mitglied einer Arbeitsgruppe ihre Wünsche und Kritikpunkte bei der Planung und Umsetzung anbringen. Dazu wurden 5 Testträger für die neue Uniform ausgewählt, die unter realen Bedingungen den Komfort und die Pflege der Uniform intensiv testen durften.

Insgesamt beteiligten sich 17 Partnerorganisationen beim bislang grössten Beschaffungsprojekt innerhalb der Schweizer Polizeilandschaft. Erarbeitet wurde die Arbeitsuniform unter der Co-Projektleitung der Kantonspolizeien Bern und Zürich. Ziel dieser Umrüstung ist es, die Funktionalität zu steigern, künftige Kosten zu reduzieren und die logistische Bewirtschaftung zu optimieren.

 

Im Vorfeld dieser Umrüstaktion mussten sämtliche Angestellte der Schaffhauser Polizei anfangs Jahr ausgemessen werden. Dies war erforderlich, um eine reibungslose Umuniformierung gewährleisten zu können und die Lagerbewirtschaftung auf ein Minimum zu reduzieren.

Seit dem 16. Dezember 2019 werden die rund 200 Mitarbeiter der Schaffhauser Polizei mit den neuen Dienstuniformen ausgestattet. Die Umrüstung wird voraussichtlich bis Ende Februar 2020 dauern.